Wirtshaus im Demutsgraben

Wirtshaus im Demutsgraben


Niederstrahlbach 36, Tel.: +43 (0)2822/523 64
www.demutsgraben.at
Öffnungszeiten: Mittwoch und Donnerstag ab 15 Uhr,
Freitag bis Sonntag und Feiertag ab 11 Uhr
Ruhetage: Montag, Dienstag
Preis: ca. €25,–
Keine Kreditkarten


Kurz nach Zwettl in Richtung Weitra liegt dieser ehemalige Vorspannhof aus
dem 17. Jahrhundert – ein Prachtwirtshaus, das seit 20 Jahren von Monika
Huber- Riedler und Martin Huber gepflegt wird. Die Chefin kocht bodenständig
und traditionell mit Schwerpunkten wie etwa dem Knödel, darunter Fleischknödel
vom Biolamm im Erdäpfelmantel und Currykraut, Schafkäsknödel, die Knödeltrilogie
mit Blunzen-, Grammel- und Fleischknödel oder die original Zwettler
Bierknödel. Hervorragend die Liebstöckelsuppe mit Selchfleischeinlage und die
klare Rindsuppe mit Frittaten oder Milzschnitten. Wunderbar das Rahmbeuschel
vom Kitz oder die geröstete Leber im Rieslingsaftl. In der Saison gibt’s geröstete
Eierschwammerl und Eierschwammerlgulasch. Exzellent auch der ofenfrische
Schweinsbraten mit Waldviertler Erdäpfelknödel. Fisch gibt’s als Zwettler
Stiftskarpfen natur gebraten oder geschröpft gebacken. Und zum Abschluss:
Palatschinken mit Marillenmarmelade, hausgemachte Cremeschnitte, das Waldviertler
Mohntiramisu oder der kleine Grabeneiskaffee – ein kleiner Mokka mit
Vanilleeis und Schlag. Dazu trinkt man natürlich Zwettler und Schremser Bier
oder einen Wein aus der feinen Auswahl. Zudem selbstgemachte Säfte, etwa vom
Holunder, oder vom Sohn des Hauses angesetzten Eierlikör und Limoncello. Das
Gemüse und die Kräuter werden selbst gezogen. Das Wirtshaus zum Demutsgraben
ist ein Musterbeispiel für gute Wirtshauskultur, und die Erhaltung der
Einrichtung verdient großes Lob.